Deutsch | English | Français

Forschungsprogramm

 

Geplante Aufsätze und Buchpublikation

So weit ich heute (Dezember 2008) absehen kann, werden in den kommenden Jahren neben einigen Vorträgen fünf Aufsatzpublikationen entstehen, die aus unterschiedlichen Perspektiven und Ansatzpunkten die Legitimität der Intuitivitätsthese unter Beweis stellen. Abschließend plane ich eine Buchpublikation, die die in den Aufsätzen entwickelten Einzelergebnisse und Argumentationen zusammenfasst. Dieses Buch wird voraussichtlich nicht vor 2015 erscheinen. Auf dieser Website werde ich in den kommenden Jahren über die Fortschritte und Ergebnisse der Arbeiten berichten.

Vernunftintuitivität in Kants Konzeption der reinen praktischen Vernunft

Der Fokus des Forschungsprojekts liegt in erster Linie auf der Vernunftintuitivität in Kants kritischer Transzendentalphilosophie, die zunächst als Anstrengung im Bereich theoretischer Vernunfterkenntnis aufzufassen ist. Dies impliziert, dass Aspekte intuitiver Rationalität, die sich in Kants Konzeption der reinen praktischen Vernunft nachweisen lassen, nicht zum primären Gegenstandsbereich der Untersuchung gehören. Da sie aber die intuitive Natur der gesamten (d.h. theoretischen und praktischen) reinen Vernunft bei Kant unter Beweis stellen, stützen sie indirekt auch die Plausibilität des Intuitivitätsnachweises. Hinweise auf Publikationen zur Intuitivität der reinen praktischen Vernunft bei Kant werden sowohl auf der "Est Deus in nobis"-Website (Rubrik "Literaturhinweise") als auch auf der "Anschauende Vernunft"-Website (Rubrik "Publikationen") zu finden sein.